Stacks Image 413
Der SUNDAY NIGHT TUBECLUB aus Wiesbaden, das sind sechs Musiker, sechs Freunde, die sich sonntags in Peter Richters LIVING ROOM STUDIO treffen und Musik machen.

Stephan Ohnhaus, Stefan Djokic, Edward James Pelling, Peter Richter, Thomas Frankler und Benjamin Frankler, alle bekannt aus der Wiesbadener Musikszene, kommen im Studio zusammen, um zu plaudern, zu kochen, zu essen und angemessene drinks zu verkosten.

In der Hauptsache aber wird
Musik gemacht, locker gejammt, oder es werden songs eingeübt. Von den Allman Brothers bis Steve Winwood, von Bob Dylan über David Lindley, Tom Petty, Joe Bonamassa bis Santana… es ist der 'Alles-ist-möglich-Sonntag'.

Das war die Idee, aber –
bald schon gab es im Freundeskreis der Band gutgemeinten Protest:
‚Ihr könnt doch diese Songs nicht einfach nur so für euch spielen - das
muss auf die Bühne!‘
Kollektives Stirnrunzeln bei den Musikern, dann: ,Mmh, warum eigentlich nicht?!

Die Konstellation der Band ist einzigartig. Kaum eine andere Musikgruppe verfügt über so viele Multiinstrumentalisten und Sänger wie der
SUNDAY NIGHT TUBECLUB.
Gleich vier Sänger sind am Start und jeder übernimmt mal die Hauptstimme, während die anderen einen grundsoliden Harmoniechor abliefern.
Nur ein Pianist? - Fehlanzeige, im SNTC spielen gleich drei Gruppenmitglieder die keyboards.
Moment mal, – gerade hat der Gitarrist doch noch vorne gestanden und gesungen - jetzt bedient er plötzlich die
Hammond B3! Der Percussionist - grad hat er noch am Piano gesessen, wie cool ist das denn?!
Ganz genau, – beim Club gibt's keine festen 'Arbeitsplätze', die Band hat ihren ganz privaten Spass, die Songs im ‚Rotationssystem‘ zu präsentieren, jeder wie er am besten kann und will.

Damit nicht genug:
auf der Suche nach richtig guten songs schaut sich die Band lieber auf den musikalischen Nebenstrassen und
abseits des Mainstream um; handverlesene Stücke, die jeder in der Band immer schon mal spielen wollte.
Das muss dann aber auch auf den echten alten Instrumenten gespielt werden und voilà:
das Equipment ist vom feinsten und manches Vintage-Schätzchen ist auf der Bühne zu sehen und zu hören. Gitarren von Fender, Gibson, Squier, gesuchte Instrumente vorwiegend aus den 70/80-ern. Amps von Marshall, Vox, Fender, alles Klassiker, alle mit Röhren, also tubes, bestückt, deshalb auch TUBECLUB. Okay, ein Kemper Topteil ist bei Stephan seit neuestem auch am Start, cooles Teil!

Und last but not least eine
Hammond B3 mit Leslie aus dem Jahre 1958 in originalem Topzustand. Mit dem Schiff von Los Angeles durch den Panama Kanal geshippt, von Bremen mit den Truck nach Wiesbaden - bingo! Ein unvergleichlicher, unique Sound – oft kopiert, aber never ever erreicht!

Und hier hat der
SUNDAY NIGHT TUBECLUB auch seinen Ursprung:
Peter war schon immer Fan von Hammond Orgeln, aber erst als seine charmante Freundin ihm zu seinem 50 +++… Geburtstag eine B3 ins Studio stellte, war die Idee geboren, nun auch die dazu passenden Songs zu spielen – auch on stage.

Und jetzt ist:
SHOWTIME!
CLUBMEMBER
Thomas Frankler
Bässe, Moog Taurus 1
Stefan Djokic
Gitarren, Hammond B3, vocals
Ed James Pelling
piano, Hammond B3, percussion, vocals
Peter Richter
Gitarren, piano, Hammond B3, vocals
Stephan Ohnhaus
Gitarren, vocals
Benny Frankler
drums, percussion
  •  Thomas Frankler - bass, Moog Taurus 1

    Thomas Frankler - bass, Moog Taurus 1

  •  'Peff' Stephan Djokic - guit, slide guit, Hammond B3, vocals

    'Peff' Stephan Djokic - guit, slide guit, Hammond B3, vocals

  •  Edward James Pelling - piano, Hammond B3, percussion, vocals

    Edward James Pelling - piano, Hammond B3, percussion, vocals

  •  Peter Richter - guit, Hammond B3, piano, mandolin, vocals

    Peter Richter - guit, Hammond B3, piano, mandolin, vocals

  •  Stephan Ohnhaus - guitar, vocals

    Stephan Ohnhaus - guitar, vocals

  •  Benny Frankler - drums

    Benny Frankler - drums

Thomas ist auch Bassist bei den Bands 'Contract' und 'No Chance'. Er ist der Herrscher der Tiefen und erster chef de cuisine, wenn sich der Tubeclub im Living Room Studio zum proben einfindet. Vater und Sohn Benny spielen zusammen im Tubeclub.
'Peff' ist auch Sänger und Gitarrist bei der Band 'Townworker' und 'Overeasy'. War bei Armada, Johnny Reb & and the Rebels, Bud & Bernds Bluesband, Sunnyland Bluesband, Local Heroes, Rudi Fuchsbergers Enzian Trio, Bullcreekferry, Six horses killed…you name it, he did it!.
E.J. war drummer und später keyboarder bei 'Contract'; Drummer bei 'Johnny & the Jonettes'; Drummer & Sänger beim 'Rock'n Roll Quartett; Keyboarder und Sänger bei 'No Chance';
Drummer bei 'Overeasy'.
Peter hat mit CBS/Sony Soloalben mit eigenen songs herausgebracht und war u.a. singer/songwriter und Gitarrist bei den 'Crackers'. Er ist u.a. Produzent zahlreicher CDs, die auf seinem Label REPEAT RECORDS veröffentlicht werden..
Stephan war Gitarrist bei den Bands 'Die Crackers', 'Mallet', 'Nize Boyz'. Hat u.a. für die Nize Boyz, die Crackers Songs beigesteuert und hat für die Wiesbadener 'Night of Music' die orchestrale'Wiesbaden Suite' für geschrieben.
Zitat Stephan: "rote Gitarren klingen besser!"
Benny ist auch Schlagzeuger bei 'Connatural' und beim Tubeclub der 'Pacemaker'.
Sein untrügliches Tempofeeling ist die Grundlage für die coolen Tubeclub-Grooves.
.
.
.
Stacks Image 454
Stacks Image 451